The Wolf of Wall Street

USA 2014, 180 Minuten
Regie: Martin Scorsese
Mit: Leonardo DiCaprio, Jonah Hill, Margot Robbie, Matthew McConaughey

Sowohl der Hype um Scorseses aktuelles must see, als auch der Trailer dazu selbst versprechen für meinen Geschmack deutlich mehr Tempo und Eskalation, als es dann in den 3 Stunden Film tatsächlich zu sehen gibt. Klar: Es ist unbestritten ein Endlos-Trip aus Nutten, Koks und Money und auch der gute Leo spielt hervorragend wie eh und je, ihm zuzusehen ist eine wahre Freude, daran ist nicht zu rütteln. Aber irgendwie hätte ich mir vom Wolf doch noch ein bisschen mehr Flash Boom Bang erwartet. Sowohl im Auf- als auch im Abstieg. In die große Hysterie um diesen Blockbuster kann ich also nicht so richtig einsteigen. Das war ein ordentlicher Film – mit zuweilen grandiosen Szenen – aber es fehlt mir trotzdem was. An der Besetzung wird das allerdings nicht liegen, neben dem immer brillanten DiCaprio und dem immer noch etwas zu schmalen McConaughey, der zwar nur kurz, aber dafür eindrucksvoll auftritt, gibt es nämlich außerdem auch noch die wahrscheinlich schönste Frau der Welt zu sehen – Margot Robbie. Das fabelhafte an dieser fast schon überirdischen Frau ist, dass man ihr nicht nur sehr sehr gerne ebenfalls Koks von ihren perfekten Brüsten schniefen möchte, sondern dass sie außerdem auch ziemlich gut schauspielern kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s