Liebe

F / D / AT 2012, 127 Minuten
Regie: Michael Haneke
Mit: Jean-Louis Trintignant, Emmanuelle Riva, Isabelle Huppert

Wer wissen will, was Liebe ist, der schaut sich Hanekes Amour an. So einfach.

Und ja, dass das für alle, die den Film schon kennen, keine neue Erkenntnis ist, ist mir bewusst. Ich habe mich bis gestern vor diesem Film erfolgreich gedrückt, weil ich sehr genau ahnte, was er mit mir machen würde – und ich habe Recht behalten. Es gäbe noch so viel mehr zu diesem Film zu sagen, aber manchmal ist es am besten, einfach nichts zu sagen. So wie das Kinopublikum gestern einfach nichts gesagt hat, bis auch wirklich die allerletzte Sekunde des Abspannes vorbei war. Noch nie habe ich erlebt, dass ein Saal voller Menschen diesen Respekt sowohl für einen Film, als auch füreinander aufbringt. Den Respekt, bis zum Ende zu schweigen. Und dafür sage ich – Dankeschön.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s